top of page

Wie hänge ich mein Kunstwerk auf?



In diesem Blogbeitrag zeige ich dir,


wie du dein Kunstwerk sicher und erfolgreich


an deiner Wand aufhängen kannst.




Ich erkläre dir Schritt für Schritt:


  • welche Werkzeuge und Materialien du benötigst,

  • wie du die Wand vorbereitest und

  • wie du das Kunstwerk richtig positionierst.


Mit dieser Anleitung wirst du in der Lage sein dein Kunstwerk an jedem gewünschten Ort im Raum aufzuhängen, ohne dabei die Wand zu beschädigen oder das Kunstwerk zu gefährden. Folge einfach diesen Tipps und du wirst dein Kunstwerk in kürzester Zeit in voller Pracht bewundern können.






Vorbereitung


Bevor du dein Kunstwerk aufhängen kannst, musst du ein paar grundlegende Vorkehrungen treffen.


Dazu gehören:


  • Entscheidung über den Standort: Der erste Schritt besteht darin, den idealen Platz für das Kunstwerk zu finden. Dies hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Größe des Kunstwerks, dem Stil und der Beleuchtung im Raum. Solltest du dich über den Platz unsicher sein habe ich für dich einen digitalen Visualisierung-Service, komplett kostenlos und unverbindlich. Erfahre mehr hier!


  • Wandvorbereitung: Bevor du das Kunstwerk aufhängen kannst, solltest du sicherstellen, dass die Wand dafür geeignet ist. Insbesondere muss die Wand sauber und trocken sein, um sicherzustellen, dass die Aufhängung stabil ist. Wenn die Wand uneben oder porös ist, kann es schwieriger sein, das Kunstwerk aufzuhängen.


  • Positionierung: Bevor du das Kunstwerk an der Wand befestigst, solltest du sicherstellen, dass es gerade hängt. Dazu kannst du eine Wasserwaage oder ein Lineal verwenden, um die genaue Position des Kunstwerks zu bestimmen.



Werkzeuge und Materialien


Um das Kunstwerk aufzuhängen, benötigst du eine Reihe von Werkzeugen und Materialien.





Dazu gehören:



  • Bohrer: Um Löcher in die Wand zu bohren, benötigst du einen Bohrer. Es ist wichtig, einen Bohrer zu verwenden, der für die Wand geeignet ist, da nicht alle Wände gleich sind.


  • Dübel und Schrauben: Um das Kunstwerk an der Wand zu befestigen, benötigst du Dübel und Schrauben. Diese sollten robust genug sein, um das Gewicht des Kunstwerks zu tragen. Von mir kriegst du zum Kunstwerk stets der passende Dübel und Schraube dazu geliefert.



  • Haken oder Aufhänger: Ein Haken oder Aufhänger ist erforderlich, um das Kunstwerk an der Wand aufzuhängen. Es ist wichtig, einen Haken oder Aufhänger zu verwenden, der für das Gewicht des Kunstwerks geeignet ist. Wenn du dich für ein Kunstwerk bei mir entscheidest, muss du dich um diesen Schritt nicht mehr kümmern. Ich liefere dir das Kunstwerk so, dass es du nur noch aufhängen kannst.


  • Wasserwaage: Um das Kunstwerk auszurichten.



  • Massband, Meter oder Massstab: Um die Markierung richtig anzusetzen.








Schritt-für-Schritt-Anleitung




Schritt 1: Bestimme den idealen Platz für das Kunstwerk.


Wo soll es wirken?


Wie soll es wirken?


Wer haltet sich in diesen Raum auf?


Sind ein paar Fragen die du dir stellen kannst.




Die Mitte des Kunstwerk wird ca. 1,50 m vom Boden entfernt sein.

Deshalb sind 2 Faktoren wichtig:

  • Die Massen des Kunstwerkes (um die Mitte der Höhe zu bestimmen)

  • der Abstand der Hängevorrichtung zum Rand des Kunstwerkes.







Fallbeispiel für Kunstwerk 80cm x 100cm


Gesamthöhe Kunstwerk: 100cm (geteilt durch 2 = 50cm)

Abstand Rand zur gespannte Hängevorrichtung: 20cm

Gewünschte Höhe vom Boden - Mittekunstwerk: 150cm


50cm - 20cm + 150cm = 180cm


Wir messen vom Boden aus 180cm und markieren die gewünschte Stelle mit einem Bleistift.



Schritt 2: In die Markierung Bohren.


Pro Tip: Um sauberer zu arbeiten, befestige mit Malerklebeband einen Plastiksack unter der Markierung um die Ansammlung aufzufangen.




Schritt 4: Stecke den Dübel in das Loch und schraube die Schraube ein.



Schritt 5: Nach Säuberung der Arbeitsstelle, hänge das Kunstwerk an den Haken oder Aufhänger an der Wand.



Schritt 6: Verwende eine Wasserwaage um das Kunstwerk gerade auszurichten.




Et voilà!


Wir haben es geschafft!


Gar nicht mal so schwierig, oder?




9 views0 comments

Comments


bottom of page